German German

2022


 liche Einladung zu den Veranstaltungen Frühjahr / Sommer 2022


»Die Gier nach Glück...«

Die beiden Märchen „Von dem Fischer und seiner Frau“ und „Hans im Glück“ kennt jedes Kind...

Maria Gruber (Regie), Maximilian Wenning

So. 26.06.2022 / 17:00 / € 15 / € 13 VVK

Was wir aber nicht wissen ist was passiert, wenn die Figuren dieser Klassiker der Brüder Grimm miteinander in Kontakt treten. Warum sie das tun sollten? Weil sie allesamt genau wie wir selbst nach einem erfüllten Leben streben, dabei jedoch rätselhafte Ereignisse und märchenhafte Prüfungen zu meisten haben. Prüfungen, die uns darüber nachdenken lassen, ob Reichtum mit Macht oder mit Freiheit gleich zu setzen ist. Oder ist Reichtum doch mehr Fluch als Segen? Welchem Umgang finden wir für die Gier, die in uns allen schlummert? Und sind wir einfach nur arglos, wenn wir unbekümmert nach unserem Glück suchen?

Gemeinsam mit Hans, mit dem Fischer, mit seiner Frau und unserem Publikum suchen wir nach jenen märchenhaften Momenten, in denen uns Theater einen frischen Blick auf gesellschaftliche Zusammenhänge und auf uns selbst möglich macht.

Maximilian WenningMaria Gruber


»Im Himmel steht ein Baum ...

Wie die Brüder Grimm eine lange Tradition von Volks- und Kinderliedsammlungen in Nordhessen begründeten« ein Vortrag von Dr. Wolfram Boder, Kassel, musikalisch begleitet am Klavier von Martin Forciniti
Boder

Sa. 16.07.2022 / 19:00 / € 8 / kein VVK!

Die Brüder Grimm sammelten in ihrer Kasseler Zeit ab 1806 nicht nur Märchen sondern auch Volks- und Kinderlieder.

Damit zeigten sie sich ganz auf der Höhe einer avantgardistischen Bewegung in Kunst und Wissenschaft, deren Hauptüberzeugung August Stephan Winkelmann 1803 wie folgt formuliert hatte: »Das einfache Volkslied ist Anfang der Poesie und Vollendung der Kunst«. Den Begriff des Volksliedes hatte Johann Gottfried Herder 1773 geprägt. Die Brüder Grimm kamen zwar nicht dazu, ihre eigene Sammlung zu veröffentlichen, aber sie stehen mit ihrer Sammeltätigkeit am Beginn einer großen Tradition der Volksliedpflege in Nordhessen. Denn noch unter ihrer Mitwirkung entstanden in Kassel der zweite und dritte Band von Clemens Brentanos und Achim von Arnims wegweisender Sammlung »Des Knaben Wunderhorn«. Diese inspirierte wiederum das musikalische Genie Gustav Mahlers, der von 1883 bis 85 am Kasseler Hoftheater wirkte. Etwa zur gleichen Zeit begann der Kasseler Johann Lewalter damit, Volkslieder, Tänze und Kinderlieder u.a. in Harleshausen und der Schwalm zu  sammeln. Und heute schreibt Edgar Knecht in Kassel mit seinen musikalischen Neuinterpretationen von Volksliedern Jazzgeschichte.

Der Vortrag führt in diese Zusammenhänge ein und stellt die genannten Sammlungen und Interpretationen vor. Neben einem Verständnis für die nordhessische Kulturgeschichte soll dabei vor allem ein Gefühl für die poetische Kraft und Schönheit der Volkslieder geweckt werden, die oft den »verhohlenen Schmerz« und den »verspotteten Gram« (Herder) der unterdrückten und ausgebeuteten Menschen ausdrücken.

Dr. Wolfram Boder studierte Musik- und Theaterwissenschaften in München und Berlin. Seine Dissertation »Entwicklungslinien in den Kassler Opern Louis Spohrs« erschien 2007 im Druck (Bärenreiter). Seit 2005 lebt er als freischaffender Musikwissenschaftler und -lehrer in seiner Geburtsstadt Kassel. Er edierte viele Werke von Louis Spohr und seinen Schüler*innen und übersetzte Clive Browns Spohr-Biografie ins Deutsche. 2012 veröffentlichte er auch eine kleine Musikgeschichte der Stadt Kassel. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Forschungen ist die Geschichte des Punkrock in Kassel. 2019 brachte er dazu gemeinsam mit Milan »Ampl« Holzapfel einen historischen Überblick auf drei Langspielplatten heraus.



Kartenreservierungen für alle Veranstaltungen (Corona) unter:

telefonisch: 05601 92 56 78 und 0177 296 10 69

online (nur kostenpflichtige Veranstaltungen):

Aktuell:

Tickets

Ihre Tickets erhalten Sie ganz bequem über unser automatisches Reservierungssystem.
Klicken Sie dafür auf den unten stehenden Button "Tickets".
 
Wenn Sie lieber telefonisch reservieren wollen, geht das natürlich auch:
05601 92 56 78 und 0177 296 10 69

Partner


Öffnungszeiten

Auf Anfrage und bei den Veranstaltungen.


Ab sofort: die Märchenwachen-App

Unter https://maerchenwache.zur.app können Sie mit Ihrem Smartphone unsere brandneue App laden. Damit bewegen Sie sich virtuell noch bequemer durch die Märchenwache, können Veranstaltungs-Tickets buchen, oder etwas in unserem Online-Shop kaufen. Die App wird regelmäßig weiter entwickelt. Demnächst auch direkt im Google-Play-Store und Apple-Store.


Es war einmal: "Digi-Grimm":

Wenn Sie wegen der Pandemie nicht zu uns kommen können, kommen wir halt zu Ihnen nach Hause. Aber keine Sorge, Sie brauchen keinen Kuchen zu backen und keinen Kaffee zu kochen. Menschen aus dem Landkreis und der Stadt Kassel erzählen Ihnen per Video Märchen der Brüder Grimm.

Um auf die Video-Seite zu gelangen, klicken Sie auf den roten Sessel.

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren

Unser aktueller Programmflyer:


» Die Riesenholzschnitte für die Schauenburger Märchenwache «

wurden zur Eröffnung der Märchenwache im Juni 1997 mit einer Straßenwalze vor vielen Zuschauern gedruckt, die sich später Detaildrucke abreiben konnten.

So finden Sie uns:


Kontakt zur Märchenwache

Lange Straße 2 - 34270 Schauenburg-Breitenbach
Tel. 05601 92 56 78 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Öffnungszeiten: Auf Anfrage und bei den Veranstaltungen.

Schreiben Sie uns

Nutzen Sie unser Gästebuch über facebook, um sich mit uns oder anderen Besuchern der Webseite auszutauschen.

Werden Sie Förderer

Helfen Sie mit! Unterstützen Sie den Förderverein Schauenburger Märchenwache e.V.