Schauenburger Märchenwache

Foto: Dieter Schwerdtle +

Eröffnet am 15. Juni 1997 in der ehemaligen Feuerwache im Ortsteil Breitenbach, zu Ehren der beiden Grimm'schen Märchenbeiträger, des Wachtmeisters Johann Friedrich Krause und der Demoiselle Marie Hassenpflug, verheiratete von Dalwigk, ins Bild gesetzt von Albert Schindehütte, in Augenschein zu nehmen jeweils sonntags von 15 bis 18 Uhr.

Gruppenführungen – auch mit Verköstigung an der BiblioTheke - jederzeit nach Vereinbarung möglich!
Anmeldungen unter 05601-925678.


2018

Die nächste Veranstaltungen:


Karen Duve liest »Fräulein Nettes kurzer Sommer«

Fr. 5.10.2018 / 20:00  / 15 €

Karen Duves so lakonischer wie gnadenlos sezierender Roman über die junge Dichterin AnnetteFoto: Kerstin Ahlrichs von Droste-Hülshoff und die Welt der letzten Romantiker, die deutsche Märchen sammelten, während die gute alte Ordnung um sie herum zerfiel. Das Porträt einer jungen Frau in einer Welt, in der nichts so blieb, wie es war.

Fräulein Nette ist eine Nervensäge! Dreiundzwanzig Jahre alt, heftig, störrisch und vorlaut, ist sie das schwarze Schaf, das nicht in die Herde ihrer adligen Verwandten passen will. Während ihre Tanten und Cousinen brav am Kamin sitzen und sticken, zieht sie mit einem Berghammer bewaffnet in die Mergelgruben, um  nach Mineralien zu stöbern. Die Säume ihrer Kleider sind im Grunde immer verschmutzt! Das Schlimmste aber ist ihre scharfe Zunge. Wenn die Künstlerfreun- de ihres Onkels August nach Bökerhof kommen, über Kunst und Politik sprechen, mischt sie sich ungefragt ein. Wilhelm Grimm bekommt bereits Panik, wenn er sie nur sieht. Ein Enfant terrible ist sie, wohl aber nicht für alle. Heinrich Strau- be, genialischer Mittelpunkt der Göttinger Poetengilde, fühlt sich jedenfalls sehr hingezogen zu der Nichte seines besten Freundes. Seine Annäherungsversuche im Treibhaus der Familie bleiben durchaus nicht unerwidert. Allerdings ist er nicht der einzige. Was folgt ist eine Liebeskatastrophe mit familiärem Flächenbrand.
Historisch genau, gnadenlos entlarvend und so trocken-lakonisch und bitter-ironisch geschrieben, wie es nur Karen Duve kann

Karen Duve
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

 


Musikalischer Impressionismus und französisches Chanson

Ne me quitte pas - Verlass' mich nicht

Sa. 27.10.2018 / 19:00 - 21:15 / 14 €, VVK 12 €

Der 100. Todestag von Claude Debussy ist ein willkommener Anlass, die rasante und fortschrittliche Entwicklung der französischen Musik um und nach 1900 zu beleuchten. Debussy lässt sich auch vom Jazz inspirieren, der auf der Weltausstellung 1900 erstmals in Europa erklingt. Schon vor ihm hatte Erik Satie die musikalischen Formen gesprengt und neue Wege eingeschlagen, die ihm das Attribut „Urvater der modernen Musik“ einbrachten. Inmitten dieser Strömungen gewinnt das moderne französische Chanson an Profil und Weltgeltung.
Beim Französischen Abendwird – neben der Musik von Satie und Debussy – ein großer Bogen geschlagen, der von Charles Trenet mit poesievollen Texten von Jacques Prévert über Georges Brassens und Yves Montand bis zu Jacques Brel reicht. Jochem Wolff führt durch diesen fast einhundertjährigen Streifzug gemeinsam mit zwei Protagonisten aus Hamburg: dem Chanson-Sänger Armin Diedrichsen und dem Pianisten Thomas Goralczyk.

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

Jochem Wolff, Arne Diedrichsen, Thomas Goralczyk
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

 


„Oh Heideröslein, pass auf, es kracht“

Herrenzimmer - Balladen und Parodien

Fr. 02.11.2018 / 19:00 - 21:15 / 15 €
Sa. 03.11.2018 / 19:00 - 21:15 / 15 €

Wer kennt sie nicht - die Variationen zu Goethes Erlkönig?
Im neuen Programm des literarischen Kabaretts Herrenzimmer dreht sich alles um Balladen und Parodien. Die Werke der Klassiker werden dabei auf die satirische Schaufel genommen und Parodien neuzeitlicher Herkunft präsentiert. Nicht fehlen dürfen natürlich die Bänkellieder und Moritaten von Anno Tobak.
Zu Wort kommen so exzellente Humoristen wie Wilhelm Busch und Heinz Erhardt, aber auch Heinrich Heine, Robert Gernhardt und Dieter Hildebrandt. Ihre Texte, Sketche und Songs werden mit Schwung und Esprit vorgetragen. Viele der Parodien verdienen nicht ohne Grund das Prädikat „Perlen der Kleinkunst“.

Kabarett Herrenzimmer
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

 


Edison

Torben Kuhlmann liest

Mi. 5.12.2018 / 8:00 - 9:45 Uhr / 3 €

Die Mäusewelt hat sich verändert, kluge Mäuse studieren an Mäuseuniversitäten. Wissbegierig verfolgen sie die Erfindungen der Menschen. Dank einer alten vergilbten Tagebuchnotiz seines Urahns erfährt der junge Mäuserich Pete von einem Schatz, der auf dem Meeresgrund verschollen sein soll.
Mit Hilfe seines Mäuseprofessors setzt er nun alles daran, diesen Schatz zu bergen. Die beiden erleben nicht nur ein fantastisches Abenteuer, sondern machen dabei auch eine Entdeckung, die die Menschheit für immer erleuchten wird.
Torben Kuhlmanns große Begeisterung für Abenteuergeschichten führt ihn diesmal unter den Meeresspiegel. Dem Betrachter erschließen sich komplett neue Bildwelten. Der dritte Band der Mäuseabenteuer ist eine konsequente Weiterführung von Kuhlmanns Illustrationskunst.»

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

Torben Kuhlmann
Schauenburg-Breitenbach
Johann-Friedrich-Krause-Schule, Leckenweg 1

2019

Die goldene Stadt

Sabrina Janesch liest

Sa. 2.2.2019 / 19:00 - 20:45 Uhr / 12 €, VVK 10 €

Peru, 1887. Das ganze Land redet nur von einem Mann – und seiner großen Entdeckung: Augusto Berns will die verlorene Stadt der Inka gefunden haben. Doch wer ist der Mann, der vielleicht El Dorado entdeckt hat? Alles beginnt mit einem Jungen, der am Rhein Gold wäscht, der später in Berlin den glühend verehrten Alexander von Humboldt befragt, um darauf einen Entschluss zu fassen: Er will die goldene Stadt finden. Berns wagt die Überfahrt nach Peru, wo er zum Helden im Spanisch-Südamerikanischen Krieg wird, dann als Ingenieur der Eisenbahn Mittel für seine Expedition sammelt. Mit dem Amerikaner Singer besteigt er die Höhen der Anden – um schließlich an einen Ort zu gelangen, der phantastischer ist als alles, was er sich je vorgestellt hat.
Erst seit kurzem weiß man, dass das sagenumwobene Machu Picchu in Peru von einem Deutschen entdeckt wurde. Sabrina Janesch hat sich auf die Spuren des vergessenen Entdeckers begeben und erzählt seine aufregende Geschichte.

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

Sabrina Janesch
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

Mittsommernacht:

Tango - Samba - Finnischer Tango

Sa. 15.6.2019 / 19:00 - 21:15 Uhr / 14 €, VVK 12 €

Eine kleine Revue mit Pianistin zum Finnischen Tango in der Landschaft des Nordens und dazu ein historisches Tableau. Mit Musik und Filmausschnitten über den argentinischen Tango und die brasilianische Samba.

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

Jochem Wolff, Thomas Goralczyk
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

Kartenreservierungen für alle Veranstaltungen unter:

telefonisch: 05601 92 56 78

online:

Tickets

Ihre Tickets erhalten Sie ganz bequem über unser automatisches Reservierungssystem.
Klicken Sie dafür auf den unten stehenden Button "Tickets".
 
Wenn Sie lieber telefonisch reservieren wollen, geht das natürlich auch:
05601 - 92 56 78

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren

Unser aktueller Programmflyer:


So finden Sie uns: